top of page
  • komin2assist

Einblicke in die laufende qualitative Befragung der Teilnehmenden

Aktualisiert: 3. Apr.

In der nun erfolgreich beendeten zweiten Evaluierungsphase unseres Projekts hatte die Femos am 12. März 2024 Besuch von zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern der Hochschule Offenburg, die unsere Projektteilnehmenden und Betreuer*innen qualitativ zu ihren Erfahrungen mit dem "Schlauen Klaus" befragt haben. Diese Interviews werden bis Ende März 2024 auch in den anderen Anwenderunternehmen - der LebensWerkstatt und der Intra-Mechanik - durchgeführt, um ein umfassendes Bild der Nutzung des "Schlauen Klaus" zu erhalten.


Foto: Femos


Die gestellten Fragen lassen sich in diese fünf Aspekte unterteilen:

  1. Arbeitszufriedenheit und Motivation

  2. Nutzen und Wirksamkeit des Systems

  3. Belastung und Herausforderung

  4. Ablenkung und Konzentration

  5. Vergleich und Selbstreflexion


Unseren Teilnehmenden, die überwiegend geistige, psychische oder körperliche Behinderungen haben, wurden sowohl Entscheidungsfragen als auch offene Fragen gestellt, um ein breites Spektrum an Informationen zu erhalten. Die Kombination aus Entscheidungsfragen und offenen Fragen ermöglichte es den Teilnehmenden, ihre Meinungen und Erfahrungen sowohl quantitativ als auch qualitativ zu teilen, wodurch ein umfassendes Verständnis ihrer Perspektiven erreicht wird.

Die Antworten und Ergebnisse der Befragung bieten einen tiefen und vor allem individuell, persönlichen Einblick in die Arbeitsweise, die Erfahrungen und die Bedürfnisse der Nutzer*innen unseres Systems. Sie ermöglichen es uns, nicht nur die technischen Aspekte des "Schlauen Klaus" zu evaluieren, sondern geben uns auch Einblicke in deren emotionale Resonanz des Nutzenden herausarbeiten.


Ein Update aus der LebensWerkstatt


Foto credit: Ulrike Richter von der LebensWerkstatt


"Die zweite Phase des KI-Forschungsprojekts in der LebensWerkstatt ist abgeschlossen. Nach den Testläufen mit dem Schlauen Klaus vor Ort haben Studierende der Hochschule Offenburg Interviews mit den Projektteilnehmenden geführt, um die Erfahrungen der LebensWerkstatt auswerten zu können. Damit wird der Schlaue Klaus für Testphase 3 optimiert.[...] Aber dann kann im Herbst die dritte Testphase starten. Alle Beteiligten hier in der LebensWerkstatt freuen sich schon drauf."


Wir sind gespannt auf die Ergebnisse der laufenden Befragung und werden die Daten verwerten, um das System weiter zu verbessern und die Arbeitsbedingungen unserer Nutzer*innen zu optimieren.


Genauso gespannt wie wir? Dann verfolgen Sie den Stand des Projekts auf unserer Webseite unter Aktuelles oder auf unserem LinkedIn-Account.


Комментарии


Комментарии отключены.
bottom of page