top of page
  • Emanuel Stingel

KomIn2Assist zu Gast auf der Learntec – Ein Rundgang aus Sicht der Bildung auf die Arbeitswelt, die Assistenz und den Menschen mit Nachteilen.

Um einen Eindruck über die aktuellen Trends und Innovationen im Bildungssegment zu erhalten, besuchten einige Projektpartner die Learntec Messe in Karlsruhe.













Neben schulischen Entwicklungen zur digitalen Bildung von Schülerinnen und Schülern, gab es diverse Lernplattformanbieter für Auszubildende, Mitarbeitende und Grundlagentrainings zu spezifischen Themen. Weiter die Welt der AR und VR, in der unterschiedliche Setting, wie bspw. Im Handwerksbereich das Schweißen, trainiert werden können. Auch anwesend waren IT Dienstleister, Anbieter diverser Hardware und Software als auch vereinzelt Unternehmen mit Roboteranwendungen oder KI Ergänzungen (z.B. generative KI in einer Lernplattform).


Mit Blick auf Assistenzsysteme waren wenige Anbieter mit direkter Technik-Mensch Interaktion im Sinne eines gegenüberstehenden Agenten vorhanden. Der überwiegende Teil zeigte das klassische Bild der oftmals intuitiv bedienbaren Anwendungen am PC oder Tablet bzw. zeigte eine digitale Bürowelt, ergänzt durch menschliche Avatare, über eine VR Brille. Somit fehlte ein Stück weit ein Konstrukt wie Gregor als Agent, in der Funktion eines Chatbot, welcher Kommunikation, menschennähe und Gamification in einem kombiniert darstellt. Einzug in die Welt der Bildung findet die generative KI, gesellschaftlich bekannt und dem Namen: ChatGPT oder Google Gemini (früher Bard).



Die Learntec zeigte eindrucksvoll die aktuelle „State of the Art“ in der Bildungsbranche und Wirtschaft, ergänzt durch spielerische Anwendungen in der echten Welt (AR) oder virtuellen Welt (VR). Ergänzend zur arbeitsprozessorientierten Assistenz am Schlauen Klaus für Menschen mit Nachteilen, könnten einige Features wie generative KI, Anleitungen via einer AR-Brille, aber auch vereinfachte Lerinhalte interessant sein. Die Projektziele von KomIn2Assist zeigen dem gegenüber auf, wie Vorteilhaft eine Anleitung im Sinne der Bildung/Lerneinheit im laufenden Produktionsprozess sind. Dadurch verknüpft sich die Arbeitswelt und Bildungswelt unmittelbar miteinander.   


Genauso gespannt wie wir? Dann verfolgen Sie den Stand des Projekts auf unserer Webseite unter Aktuelles oder auf unserem LinkedIn-Account.


Comments


bottom of page